Botanischer Garten Valencia        


Der Botanische Garten Valencias bietet mehrere Gründe für einen Besuch.

Zunächst ist die Lage nahezu im Zentrum der Stadt umgeben von dichter Bebauung, in unmittelbarer Nähe zum alten, trockengelegten Flußbett des Turias. An dieser Lage existiert der Park schon seit mehr als 200 Jahren.
Außerdem beeindruckt der Park durch sein Alter mit alten großen Baumbeständen und durch das mediterane Klima, das auch die Auspflanzung der meisten tropischen Pflanzen ermöglicht.

Aber auch architektonisch bieten sich für den Interessierten Etwas, insbesondere  die Gewächshäuser sowie die gesamte Gestaltung mit themenbezogenen Bereichen.

Für mich als Exotenfreund standen natürlich Zitrus und Palmen im besonderen Interesse. Hier überzeugt die Vielfalt und Größe der Pflanzen und die zentral in Kübeln ausgestellte Zitrussammlung ist ein gute Ergänzung zu den im benachbarten Hesperidenpark gezeigten Sorten.

Schwerpunkt sind hier eher die natürlichen Zitrussorten wie Poncirus (mit 4 verschiedenen Varianten!), Microcitrus, Eremocitrus, Ichangensis etc.und nicht die Ornamentale- oder Ertragszüchtungen.

 

Fazit: Ein Besuch für den Pflanzenfreund ist extrem lohnenswert und läßt sich auch gut mit einer Visite des benachbarten Jardin de las Hesperides kombinieren. Der Eintrittspreis beträt z. Zt. 30 Cents und man sollte schon mindestens 3 4 Stunden Zeit mitbringen.

Kleine Bildersammlung

Weitere Informationen:

Offizielle Webseite (leider noch nicht fertig)

Jardin de las Hesperides

zurück