Nadelpalme (Rapidophyllum hystrix)

Die Nadelpalme hat ihren Ursprung in den Wäldern und Sümpfen der süd-östlichen Staaten der USA. Auch hier ist sie zeitweise extremen Frösten ausgesetzt.

Nach allgemeiner Einschätzung ist sie die frosthärteste Palme mit einer Minimaltemperatur bis zu - 23 C°.

Meine persönlich gemachten Erfahrungen bestätigen dies. Wenn Hanfpalmenblätter schon absterben, halten sich die Fächer der Nadelpalme noch in sattem Grün. Auch hatte ich bisher noch keine Probleme mit Feuchtigkeit im Palmenherzen. Selbst ein abgestorbener Hauptstamm muß nicht zwangsläufig den Tod der Pflanze darstellen, da sie seitliche Ausläufer bildet. Absolut empfehlenswert und wesentlich leichter durch den Winter zu bringen als jede andere Palme.