Japanische Wollmispel (eriobtrya japonica)

Die Japanische Wollmispel ist eine weitere immergrüne Pflanze, die in keinem Exotengarten fehlen sollte.  Mit Ihren großen , behaarten Blättern bildet sie einen ungewöhnlichen Anblick. Bis zu –12 C° frosthart ist bei extremen Wintern mit dem Rückfrieren der oberirdischen Pflanzenteile zu rechnen. Die Pflanze treibe jedoch aus „schlafenden Augen" wieder aus und kann wieder aufgebaut werden.
In Hinblick auf Fruchtbildung stellt die Wollmispel ein Kuriosum dar. Die Blüte erfolgt im Herbst und Fruchtreife ca. im April. Aus diesem Grunde ist im Freiland mit keiner Ernte in unseren Breiten zu rechnen, da Frost den Fruchtansatz sofort zerstört.
Wer gerne die Früchte probieren möchte muß wegen der Transportempfindlichkeit in die Anbauländer fahren. Große Plantagen gibt es an der Costa Blanca nördlich von Alicante (insbesondere im Hinterland von Benidorm).
Der Geschmack läßt sich mit einer Kombination aus Nektarine und Pflaume vergleichen.