Fischbeker Heide


Die Fischbeker Heide ist mit ca. 773 Hektar Hamburgs 3 größtes Naturschutzgebiet und liegt in unmittelbarer Nähe zu meiner Siedlung.Wie der Name schon besagt, handelt es sich bei dem Gebiet um eine von Menschen gestaltete Heidelandschaft. Erdgeschichtlich betrachtet handelt es sich um einen Moränenzug aus der vorletzten Eiszeiz vor ca. 200.000 Jahren, der überwiegend aus Sand- und Kiesablagerungen besteht. Beweise für die Besiedlungen dieses Landstriches in der Jungsteinzeit vor ca. 3000 bis 1600 v. Ch konnten in Form von Gräbern auf dem Gelände gefunden werden. Erste bäuerliche Kulturen siedelten 2000 v. Ch. als sog. Schnurkeramiker an. Die intensive Waldnutzung ermöglichte das Ausdehnen der Heidelandshaft. Pferde, Schaf und Ziegenherden verhinderten neuen Baumaustrieb. Die letzten ursprünglichen Waldreste fraß der große Holzbedarf während der Bronze- und Eisenzeit auf.

Heutzutage sind auf einem Teil der Fläche wieder Kiefernwälder zu finden. Sie stellen zusammen mit Birken die Pionierpflanzen dar, die allerdings durch Heidschnuckenherden begrenzt gehalten werden. Der Boden fällt durch seine trockene Beschaffenheit und grauer Farbe auf. Ursache hierfür sind die Bodenbildungsprozesse, die die Besenheide mit ihren schwer zersetzberen Bestandteilen auslöst. Die gebildeten Huminosäuren werden vom Regen ausgewaschen und lösen die Mineralverbindungen auf. Der zurückbleibende  Sand erscheint grau.

Im Gegensatz zur Lüneburger Heide findet man keine Wacholderzypressen. Bemerkenswert für Hamburger Verhältnisse sind die hügeligen Geländeverlaufe, was insbesondere leider die Mountainbiker magisch anzieht.

Im Gebiet selbst befindet sich auch eine kleiner Segelflugplatz, von dessen Startbahn aus man über die freie Heidefläche einen Weitblick bis weit über die Elbe hat.

Die Fauna und Flora ist vielseitiger als der erste Blick vermuten läßt. So leben hier u.a. Sonnentau, Berg - Sandglöckchen, Lungenenzian, Beinbrech, Krähenbeere, sowie Nashornkäfer, Zauneidechsen Bergeidechse, Heidelibellen und Kreuzotter.

Fazit: Ein lohnenswertes Ausflugziel mit einer spektakulären Landschaft in unmittelbarer Nähe zur Großstadt.

Wesentliche Informationen wurden folgender Broschüre entnommen:

Naturschutzgebiet Fischbeker Heide

Herausgeber Umweltbehörde Hamburg/Naturschutzamt

Karte des Naturschutzgebietes

zurück